*
topblock_lrs
blockHeaderEditIcon
Les Routiers Suisses - Sektion Berner Oberland
Routiers_Hauptmenue
blockHeaderEditIcon

Familienausflug und Besichtigung REGA

Am Samstag, 17. Oktober, trafen sich sage und schreibe 50 interessierte Sektionsmitglieder bei der REGA Basis in Belp. Genau um diese Zeit dröhnten die Rotoren des REGA Helikopters, in Minutenschnelle war er in der Luft und nahm Kurs Richtung Bern. Schade, dachten alle, jetzt können wir den Heli nicht einmal aus der Nähe begutachten. Aber die Enttäuschung dauerte nicht lange, bereits eine Viertelstunde später landete der leuchtend rote Helikopter wieder vor dem Hangar.

REGA BelpREGA BelpREGA BelpREGA Belp


In der Zwischenzeit wurden wir von Herrn Liniger herzlich in Empfang genommen. Er erzählte uns sehr viel Wissenswertes über die REGA Basis, die gesamte Crew und ihren Arbeitsalltag, die Einsätze, den Pikettdienst etc. Er machte dies mit so viel Herzblut, dass man ihm noch lange hätte zuhören können. Aber wenn schon mal ein Helikopter so nahe ist, muss man den doch auch genauer unter die Lupe nehmen. Gesagt, getan, alle durften das Wunderwerk der Technik mit der nötigen Vorsicht begutachten und staunten nicht schlecht, wieviel auf kleinstem Raum seinen Platz findet. Als dann auch noch der REGA Pilot Ueli Burkhalter Fragen beantwortete und aus dem Alltag erzählte, war die Spannung der Zuhörer perfekt.

Der abschliessende Film über die Geschichte und die Arbeit der REGA überzeugte wohl jeden von uns, unbedingt Gönner zu werden!

Der Nachmittag wurde nun von der fliegenden Schnelligkeit auf schnelle Räder verlegt. Ca. 40 jugendliche, männliche und weibliche Rennfahrer wagten sich mit den schnellen Boliden auf die Kartbahn. Es wurden 10er Gruppen gebildet, die im Grand Prix Fangio ihre Fahrtüchtigkeit beweisen konnten. Zuerst gab es ein Warm Up von 6 Minuten, anschliessend ein Qualifying, das 7 Minuten dauerte und zu guter Letzt wurde der Finallauf über 12 Runden durchgeführt.

Die Stimmung konnte man fast vergleichen wie an einem Formel 1 Rennen (…na ja, fast..), es wurde um jede Runde und jeden Sekundenbruchteil verbissen gekämpft, die zahlreichen Zuschauer feuerten alle Fahrer/innen lautstark an. Am Schluss strahlten alle um die Wette, Sieger war jedermann und jedefrau

Das feine Mittagessen, das von der Zeit her zwar eher ein Zvieri wurde, schmeckte jetzt noch viel besser, da alle gehörigen Kohldampf hatten.

Ein grosses Dankeschön an den Organisator Bruno Bartlome. Es war wieder einmal mehr ein super guter Anlass mit tollen Leuten, den man nicht so schnell vergisst.

(Cornelia)
Kommentar 0
ueberschrift_aktuelles
blockHeaderEditIcon

Berichte aus der Sektion Berner Oberland

Wir haben schon vieles zusammen erlebt, zurück bis 2005 ist es in unserem Archiv erhalten.
Viel Spass und gute Erinnerungen in den einzelnen Jahrgängen:

Social Bookmarks
blockHeaderEditIcon


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.