*
topblock_lrs
blockHeaderEditIcon
Les Routiers Suisses - Sektion Berner Oberland
Routiers_Hauptmenue
blockHeaderEditIcon

Infotour 2009 - Sondermülldeponie Kölliken - Painballfarm


Tourguide SMDKLeider hat sich dieses Jahr nur eine kleine Gruppe für den Infoausflug angemeldet, so dass wir mit dem Kleinbus von Allroundtours am Morgen des 24. Oktober zu unserer Vereinsreise aufbrachen.


Nachdem wir die landabwärts wohnhaften KollegInnen aufgeladen hatten ging die Reise weiter. Nach einem Kaffeehalt in Deitingen erreichten wir den Infopavillon der SMDK und wurden von Herrn Ammann freundlich empfangen.

Nach einer Videovorführung über die Arbeitstechnologien und einigen theoretischen Ausführungen durften wir uns auf den Rundgang machen.


Ausführlich wurden die ganzen Abbautechnologien und Verladesysteme für den teilweise hochgiftigen Abfall erklärt. Durch die Abwassersammeltunnel und die Kläranlage gelangten wir auf das 170 m breite Hallendach, welche frei gespannt die ganze Deponie abdeckt.

Kontrolltunnel Wasserfassung SMKDFertig ausgeräumter Teil der Deponie

Es ist weltweit die zweitgrösste frei tragende Halle, welche in leichtem Unterdruck gehalten schädliche Emissionen während der Abbauarbeiten verhindert. Einfach gewaltig diese Ausmasse.

Modell der Abbauhalle SMDKNach kurzen Schlussworten fuhren wir weiter ins Routiers Relais Kastanienbaum wo wir mit "Schniposama" fein verpflegt wurden. Nach Dessert und Kaffee ging die Reise weiter durch den Aargau bis nach Dietwil auf die Paintballfarm.


Die gesetzteren Damen und Herren unserer Reisegruppe vertrieben sich die Zeit mit Zuschauen, Spazieren und genossen den sonnigen Nachmittag uf dem Land. Die SchützInnen wurden instruiert, eingekleidet und alsbald wurden 2 Teams gebildet, welche aus unseren Leuten und zahlreichen fremden Gästen zusammengewürfelt waren.


Auf der PaintballfarmAusgerüstet zum Paintballschiessen


In der Schiessanlage wurde nun geballert was das Zeug hielt. Mit gelben Lebensmittelfarbkugeln aus Druckluftmarkierern wurden die Gegner ausgeschaltet. Schiedrichter wachten darüber, dass Getroffene aus dem Actiongelände austraten und man mit dem letzten Schützen den Sieg des Teams erringen konnte.

Verschieden Spielvarianten wurden durchgespielt und nach etwa 2einhalb Stunden waren wir total verschwitzt und manche auch froh, endlich wieder aus der Panzerung rauszuschlüpfen. Nach kurzer Umkleide und Ruhepause fuhren wir Richtung Brünig heimwärts. In Hofstetten in der Taverne machten wir noch einen kurzen Halt, damit wir endlich die verlangten Käserationen zu uns nehmen konnten. Nach Chäsbrätel, Hotdog und Bierchen, gings noch die letzen paar Kilometer nach Hause.

Besten Dank an Housi Michel, der uns geduldig und sorgfältig chauffiert hat. Trotzt schlechter Beteiligung war es für die Teilnehmenden sicher ein unvergesslicher Tag. Weitere Bilder in der Bildergalerie.


Franz Christ
Kommentar 0
ueberschrift_aktuelles
blockHeaderEditIcon

Berichte aus der Sektion Berner Oberland

Wir haben schon vieles zusammen erlebt, zurück bis 2005 ist es in unserem Archiv erhalten.
Viel Spass und gute Erinnerungen in den einzelnen Jahrgängen:

Social Bookmarks
blockHeaderEditIcon


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.