Spendenübergabe an 

das Schulheim Sunneschyn in Steffisburg

Les Routiers Suisses Sektion Berner Oberland, organisiert an der alljährlichen Hauptversammlung jeweils ein Spiel, dessen Erlös einer Institution gespendet wird. 
So durfte am 27. Mai dem Schulheim Sunneschyn in Steffisburg der schöne Betrag von Fr. 700.- überreicht werden. Das Schulheim Sunneschyn ist ein vom Kanton und der Invalidenversicherung anerkanntes und beitragsberechtigtes Sonderschulheim, das Platz bietet für bis zu 110 Kinder und Jugendliche sowie 6 Lernende. 
Andreas Gyger, der Leiter des Schulheims erklärte, dass der Betrag in die Neugestaltung Gartenwerkstatt fliessen wird. In der biologisch geführten Gartenwerkstatt werden die Kinder und Jugendlichen direkt in den Arbeitsalltag integriert und an die Arbeitswelt herangeführt, lernen Formen der Zusammenarbeit kennen und erleben unmittelbar die Natur. 

Cornelia Würsten


Brunch im Kapf Reutigen

„Alle Jahre wieder“ gemäss diesem Motto organisierte die Sektion Berner Oberland am Sonntag, 5. Mai 2024, den traditionellen Brunch im Restaurant Kapf in Reutigen. Wie sehr der Anlass bei den Mitgliedern und ihren Angehörigen beliebt ist, zeigte sich, dass die Leute trotz grauem Wetter so zahlreich erschienen sind. Das Buffet war nur schon zum Anschauen eine Augenweide, das Personal vom Kapf hat sich wie immer grosse Mühe gegeben. Alle Anwesenden genossen die herrliche Auswahl, das Beisammensein und die guten Gespräche in vollen Zügen. Die Musik trug ebenfalls viel zur guten Stimmung bei. Im Namen des Vorstandes sagen wir noch mal ein herzliches Dankeschön an alle, die gekommen sind.

 

Sven Hostettler

Hauptversammlung 

Les Routiers Suisse Sektion Berner Oberland

Am 2. März fand die 47. Hauptversammlung der Sektion Berner Oberland statt. Der Präsident Iwan Weyermann durfte den Ehrenpräsidenten Peter Abplanalp, die drei Ehrenmitglieder Fredy Surber, Hansueli Rubi und André Minnig sowie 96 angemeldete Personen im Restaurant Waldegg auf dem Brünig begrüssen. Pünktlich um 18.00 Uhr konnte die HV starten. Zuerst informierte der Präsident, dass es im Anschluss ein Schätzspiel gebe, dessen Erlös an die Ganz- und Teiltagesstätte Sunneschyn in Steffisburg geht. 
Nachdem die drei Stimmenzähler und das absolute Mehr von 32 bestimmt waren, konnten alle Geschäfte zügig abgewickelt werden. Alle Jahresberichte wurden kurzweilig und interessant verlesen, der Kassenbericht erklärt und präsentiert. Der Jahresbeitrag bleibt bei Fr. 25.- Alles wird von den Mitgliedern einstimmig genehmigt. 
Das Jahresprogramm 2024 ist sehr abwechslungsreich und macht grosse Lust zum Mitmachen. 
Der Materialwart Anton Salzmann hat aus gesundheitlichen Gründen demissioniert. Iwan dankt Anton für seine geleistete Arbeit und wünscht ihm alles Gute. Die Sektion ist glücklich, dass mit Toni Willi ein Nachfolger gefunden wurde, der mit grossem Applaus gewählt wird. 
Zur Wiederwahl für die nächsten 2 Jahre haben sich der Präsident Iwan Weyermann und der Relais – und CZV Verantwortliche Bruno Bartlome wieder zur Verfügung gestellt. Sie werden einstimmig und mit grossem Applaus wiedergewählt. 
Dieses Jahr durften 8 Mitglieder geehrt werden. 2 von ihnen waren anwesend und durften ein Diplom und ein schönes Präsent entgegennehmen: Fredy Surber und Hans Leuthold für 50 Jahre Mitgliedschaft. 
Erfreulicherweise fand sogar ein Lehrabgänger als Transportfachmann den Weg auf den Brünig, Reto Calonder, der zudem mit der besten Note von 5.3 im Berner Oberland abgeschlossen hat. Bravo! 
Der Verwaltungsrat Ruedi Pulfer überbringt der Versammlung herzliche Grüsse aus dem Zentralvorstand. Er gratuliert den Jubilaren für ihre Treue, dem Vorstand für die tolle geleistete Arbeit und wünscht den neu – und wiedergewählten Vorstandsmitgliedern alles Gute. 
Im Anschluss an die Hauptversammlung begrüsst Iwan Weyermann den Bereichsleiter Projektmanagement vom ASTRA Thun, Andri Sinzig. Er informiert sehr interessant und verständlich über laufende und geplante Nationalstrassenprojekte in unserer Region. Seine Worte zum Schluss werden sicher noch in vielen Köpfen bleiben: «Die Mobilität der Zukunft verlangt folglich integrales Denken und Handeln» 
Anschliessend wurde die Versammlung von der Küchencrew unter der Leitung von Edith Kurmann aufs Köstlichste verwöhnt. Bei gemütlicher Stimmung mit dem Oergelitrio Hasligruess durfte noch bis spät diskutiert und gefachsimpelt werden. 

Cornelia Würsten


Schlitteln, Jassen und Fondue-Essen 

Am 6. Januar 2024 hat die Sektion Berner Oberland zu ihrem ersten Anlass im neuen Jahr ins Hirschen nach Wilderswil eingeladen. 
Leider wurde nichts mit schlitteln, das Wetter war einfach zu unfreundlich. Dafür trafen sich viele, spielfreudige Jasser und verbrachten den Nachmittag mit Schieber- und Coiffeurjass. 
Beim anschliessenden, gemeinsamen Fondue-Essen gesellten sich noch mehr Mitglieder dazu. Es wurde diskutiert, gefachsimpelt und natürlich haben alle Teilnehmer die feine Schweizer Käsespezialität genossen. 
Einmal mehr ein sehr gemütlicher Anlass und die Mitglieder freuen sich schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder heisst: schlitteln, spielen und ein gutes Fondue geniessen.

Text: Sonja Nägeli